Yoga integrativ in Tempelhof- Vom Yoga üben zum Yoga leben

Yogameditation mit dem Yogasutra

Yoga war von Beginn an ein Weg, Menschen zu ihrem innersten Potenzial zu führen. Um dieses in uns angelegte, aber verborgene Potenzial Schritt für Schritt zu ent-wickeln, damit es sich ent-falten kann, wird jeweils ein Thema aus dem Yoga ausgewählt. In Theorie und Praxis lernen wir die Wirkungsweise kennen. Aktuelle Termine finden Sie unten.

Was bedeutet integrativ? Der Workshop integriert alle acht Elemente des Yogaweges, wie er im Yogasutra beschrieben wird, u.a. die beiden  bekannten Elemente asana (Bewegung) und pranayama (Atemlenkung). Schritt für Schritt gelangen wir vom Yoga üben zum Yoga leben.

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren mit Yoga und seit 10 Jahren intensiv mit dem Ursprung von Yoga, dem Yogasutra. Mein Anliegen: Das alte Wissen zu unserem Nutzen in die heutige Zeit und Alltag zu übertragen. Für alle, die sich verändern und ihre Persönlichkeit entwickeln wollen.

Anmeldung: Helga Brinkmann 030 / 81 03 76 58 oder 0176 / 95 58 40 74 oder mail@lebenskunst-und-yoga.de

Entgelt: je Termin 45 € inkl.16% MwSt. / Mit der Anzahlung von 20€ ist der Platz reserviert.

Weitere Informationen:
Es gelten die Hygiene-und Abstandsbestimmungen der SARS-CoV-2-Verordnung.
Bitte einen Mund-Nasenschutz mitbringen. Er wird zum Betreten des Vorraums benötigt. Im Kursraum ist er nicht erforderlich.
Bitte in lockerer Kleidung kommen. Es gibt keine Umkleidemöglichkeit.
Eine Matte, ein großes Tuch, Getränk und Imbiss bitte mitbringen. Es gibt Ersatzmatten und in der Pause ist eine Selbstversorgung in der LPG und im Café möglich.
Kenntnisse sind nicht erforderlich.

„Das Yogawesen wurde sehr anschaulich nahe gebracht und das verwobene Netz war für uns Alle verständlich geworden. Gerade Deine Art, uns die Vorgänge zu erklären fördert ein Ankommen bei sich selbst. immer wieder war der ganzheitliche Ansatz für uns erkennbar. Man konnte dies sofort für sich annehmen und Theorie und Praxis miteinander ohne Mühe in Verbindung bringen.“
„…bei mir hat der Workshop bewirkt, dass ich meinem „Ich“ wieder ein Stückchen näher gekommen bin, ein Wegweiser zu mir selbst.“
„…herzlichen Dank für die vielen praktischen und theoretischen Eindrücke… in deinem Workshop vom 23.2.2019. Für mich trägt es enorm dazu bei, mich selber zu finden. Neben vielen Anregungen in der Gruppe geben mir deine Impulse viel Kraft.“
„Ich fühle mich immer noch total bei mir, geerdet und entspannt. Auch Deine Erklärungen zum Yogasutra waren sehr übersichtlich und verständlich. Das ist echt ein guter Leitfaden, um die Yogapraxis zu verinnerlichen…und zum großen Ziel zu kommen“ (Teilnehmerstimmen 23.2.19)


Samstag 29.8.2020 10:30-14:00 Uhr im Nachbarschaftszentrum der ufafabrik in Tempelhof
Thema: Fünf Schritte in die Freiheit -Vom unsteten Geist zur klaren Ruhe im Geist  

             1.Der Zustand von vyutthita citta Foto: ramon vloom/unsplash

Kennen Sie das? Sie sind innerlich so unruhig, dass sie nicht in der Lage ist, sich zu konzentrieren? Oder sie stecken in einem Gemütszustand wie Trauer oder Wut fest? Dieser Zustand wird vyutthita citta genannt. Bildlich wird von einem Affengeist gesprochen, weil er nicht zur Ruhe kommt, sondern von einem Thema zum anderen springt.

Wir würden den Zustand heute mit Stress bezeichnen. In diesem Zustand sind wir unseren Reflexen ausgeliefert. Wir sind nicht zu klaren und klugen Gedanken fähig und in uns selbst gefangen. Wir sind weit von unserem Ziel der inneren Freiheit, Ruhe und Kraft entfernt.

Möchten Sie ausprobieren und erfahren, wie Sie diesen Zustand verändern können?
Möchten Sie ein „SOS-Set“ oder ein „Erste Hilfe-Set“ kennenlernen, mit dem Sie wieder ruhiger und klarer werden?

Das Yogasutra ist wie ein Reiseführer, der uns einen Ausweg aus diesem Zustand zeigt. Und diese Reise beginnt mit dem unruhigen, unorganisierten Geist: vyutthita citta.

Foto: ramon vloom/unsplash


Samstag 15.2.2020 11:00-14:00 Uhr im Nachbarschaftszentrum der ufafabrik in Tempelhof
Thema: Karma und samskara im Yoga

Foto:Gerd Altmann_pixabay

 „Gutes Karma-schlechtes Karma“ lautet ein Buchtitel. Die einen nehmen es mit Humor, andere beschäftigen sich ernsthaft mit dem indischen Thema oder wieder andere können damit nichts anfangen.

Jenseits esoterischen oder hinduistischen Gedankenguts gibt es das Konzept des Karma im Yogasutra. Kann das Konzept uns in unserem modernen westlichen Leben helfen? Muss man dazu an eine Wiedergeburt glauben?

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Ursprüngen, Gründen und den Wirkungen in unserem täglichen Leben mit dem Sutra 1.24


Foto: fleamarket_ pixabay

Samstag 18.1.2020 11:00-14:00 Uhr im Nachbarschaftszentrum der ufafabrik in Tempelhof
Thema: Die Macht unserer Gedanken – Die Erinnerungen und der Tiefschlaf

Was wären wir ohne unsere Erinnerungen? Sie sind wichtig: Ohne unser Erinnerungsvermögen müssten wir jeden Tag alles neu lernen. Wir sind uns meistens nicht bewusst, dass wir aus unserer Erinnerung Dinge tun. Wir glauben, wir haben uns jetzt, in diesem Moment, so entschieden.

Wer hat noch nie den Satz gehört:“Das haben wir schon immer so gemacht!“? Unsere Erinnerungen können jedoch auch ein Gefängnis sein, indem wir dazu verurteilt sind, uns immer wieder gleich zu verhalten,“Und täglich grüßt das Murmeltier“ hieß mal ein Film. So wiederholen wir Fehler, sind nicht kreativ und offen für neue Lösungen. Wir können Gewohnheiten nur schwer ändern und gute Vorsätze nicht umsetzen.

Wie kann Yoga uns helfen, nicht immer wieder in diese Falle zu tappen?

Und der Schlaf? Im Schlaf träumen wir und auch das kann sich auf unseren Alltag auswirken. Deshalb beschäftigt sich Yoga auch mit diesen Gedanken.

Samstag, 16.11.2019: 11:00-14:00 Uhr im Nachbarschaftszentrum der ufafabrik in Tempelhof
Thema: Die Macht unserer Gedanken – Unsere Vorstellungen 

Glaube nicht alles was du denkst! Foto:videoartlab_pixabay

Nach der richtigen und der falschen Wahrnehmung der Welt und uns selbst nennt das Yogasutra als weitere Funktionsweise unseres Geistes unsere Vorstellungskraft oder Fantasie. Wann hilft uns diese Fähigkeit und wann blockiert sie uns oder führt uns in die Irre?
Wie können wir Einfluss nehmen und sie für uns nutzen?

Diese und andere Fragen beschäftigen uns in diesem Workshop. Dazu wie immer Praxis, Pause und ein Skript.

Herzlich willkommen!

Samstag 26.10.2019: 11:00-14:00 Uhr in Tempelhof
Thema: Die Macht unserer Gedanken – Die beiden Kategorien richtige und falsche Wahrnehmung

Im Workshop „Der zentrale Gedanke im Yoga – Das Zur-Ruhe-Kommen der Gedanken und Gefühle“ haben wir uns mit den beiden Qualitäten von Gedanken aus Sicht des Yoga beschäftigt: den Gedanken, die unser inneres Gleichgewicht fördern und den Gedanken, die es stören. Und es ging darum, wie man auf die Gedanken Einfluss nehmen kann.

Dieser Workshop behandelt das Thema tiefergehend und geht auf die ersten beiden der fünf Kategorien ein: der falschen und der richtigen Wahrnehmung. Nach einer Beschreibung aus dem Yogasutra geht es wieder um die Wirkung im Alltag. Wie nehmen unsere Sinne die Welt wahr? Worauf gilt es zu achten, um eine klare Wahrnehmung zu haben? Ist das überhaupt möglich? Diese und andere Fragen, eingebettet in eine Praxis und Meditation, werden angeschaut. Wie immer gibt es wieder eine Pause, Getränke, Snacks und ein Skript.

Samstag, 7.9. 2019: 11:00 -14:00 Uhr im Nachbarschaftszentrum der ufafabrik in Tempelhof
Thema: Der zentrale Gedanke im Yoga – Das Zur-Ruhe-Kommen der Gedanken und Gefühle

Wir „machen“ uns ständig Gedanken – ca. 28.000 pro Tag. Manche machen uns glücklich, andere unglücklich – und viele bemerken wir nicht und erinnern uns nicht daran. Welche Gedanken haben Sie in den letzten 3 Minuten gedacht?

Im alten Indien wurden die Gedanken mit einer Horde Affe verglichen, die mal hierhin, mal dorthin springen. Mit Hilfe von Yoga werden sie ruhiger und wir können sie lenken.

Yoga ist sowohl der Prozess des Zur-Ruhe-Kommens als auch das Ergebnis dieses Weges. Wir erkennen, was die cittavṛtti sind und welche Bedeutung sie sowohl im Yoga als auch im Alltag haben. So können wir tiefere Erfahrungen in der eigenen Yogapraxis und neue Erfahrungen im Alltag machen. Welche Gedanken bewegen uns? Wie können wir Einfluss nehmen und sie für uns nutzen?

Diese und andere Fragen beschäftigen uns in diesem Workshop. Dazu wie immer Praxis, Pause und ein Skript.

Herzlich willkommen!

Anmeldung: Helga Brinkmann 030 / 81 03 76 58 oder 0176 / 95 58 40 74 oder mail@lebenskunst-und-yoga.de

Entgelt: je Termin 46 € inkl.19% MwSt. / Mit der Anzahlung von 20€ ist der Platz reserviert.

Weitere Informationen:
Kenntnisse sind nicht erforderlich.
Matten sind vorhanden.
Bitte lockere Kleidung und ein großes Tuch mitbringen.

In der Pause gibt es Tee, Wasser und Obst.


Samstag 29.6.2019: 10:30-13:30 Uhr in Köpenick
Thema: Die Macht unserer Gedanken – Die beiden Kategorien richtige und falsche Wahrnehmung

Im Workshop „Der zentrale Gedanke im Yoga – Das Zur-Ruhe-Kommen der Gedanken und Gefühle“ haben wir uns mit den beiden Qualitäten von Gedanken aus Sicht des Yoga beschäftigt: den Gedanken, die unser inneres Gleichgewicht fördern und den Gedanken, die es stören. Und es ging darum, wie man auf die Gedanken Einfluss nehmen kann.

Dieser Workshop behandelt das Thema tiefergehend und geht auf die ersten beiden der fünf Kategorien ein: der falschen und der richtigen Wahrnehmung. Nach einer Beschreibung aus dem Yogasutra geht es wieder um die Wirkung im Alltag. Wie nehmen unsere Sinne die Welt wahr? Worauf gilt es zu achten, um eine klare Wahrnehmung zu haben? Ist das überhaupt möglich? Diese und andere Fragen, eingebettet in eine Praxis und Meditation, werden angeschaut. Wie immer gibt es wieder eine Pause, Getränke, Snacks und ein Skript.

Weitere Termine am letzten Samstag des jeweiligen Monats.
Die Yogawerkstatt, Hirtestr. 31, Nähe S-Bahn Köpenick , Tram 27, 63, 68.


Thema: Das Yogasutra aus der Vogelperspektive / Ein Über- und Einblick in die Yogapraxis
Das Yogasutra ist ein wichtiger Text für alle Yoga-Übenden. Es besteht aus 195 Weisheits-Sätzen, die alle miteinander wie in einem Netz verwoben sind. Wenn man an einem „Knoten“  – z.B. asanas oder Atmung – arbeitet, wirkt es sich im ganzen Menschen aus. Das gesamte Netz zu kennen vertieft die Kenntnis um die Wirkung der Praxis.180 Minuten Yoga (inkl. Pause):

  • Yogasutra (Philosophie, Hintergrund von Yoga) – Was Sie schon immer über Yoga wissen wollten
  • Asana (Bewegung) – Wie Ihre Yogapraxis mehr Tiefe bekommt
  • Pranayama (Atemlenkung) – Wie Sie Ihr inneres Gleichgewicht mit Hilfe Ihres Atems im Alltag stabilisieren
  • Einführung in Meditation (pratyahara, dharana) – Wie Sie Ihren Geist in die Ruhe führen

Alle diese Elemente sind Bestandteile des Raja – Yoga. Dieses Konzept ist ganzheitlich und wirkt auf allen Ebenen des Menschseins: körperlich, psychisch und mental.

Herzlich willkommen!

Anmeldung: Helga Brinkmann 030 / 81 03 76 58 oder 0176 / 95 58 40 74 oder mail@lebenskunst-und-yoga.de

Entgelt: je Termin 46 € inkl.19% MwSt.

Weitere Informationen:
Kenntnisse sind nicht erforderlich.
Matten sind vorhanden.
Bitte lockere Kleidung und ein großes Tuch mitbringen.

In der Pause gibt es Tee, Wasser und Obst.